0711 - 88 200 78 0
Jetzt für Sie erreichbar!

Bewohnte Immobilie verkaufen – so klappt’s

Bewohnte Immobilie verkaufen

Sie sind Eigentümer einer Immobilie in Stuttgart und möchten diese verkaufen? Nur eine Sache bereitet Ihnen etwas Kopfzerbrechen: Die Immobilie ist bewohnt – und zwar von Ihrem Mieter.
Ja, das schafft wirklich nicht die leichtesten Voraussetzungen für einen Verkauf. Aber: wenn Sie sich an die richtige Käufer-Zielgruppe wenden, wird der Verkauf erfolgreich sein.

Keine Zielgruppe: die „Selbst-Bewohner“ der Immobilie

Wenn Sie vorab keine Zielgruppe für den Kauf definieren, werden unter den Interessenten selbstverständlich auch diejenigen sein, die die Immobilie kaufen möchten, um sie selbst zu bewohnen. Verständlicherweise: Die meisten Kaufinteressenten möchten die gekaufte Immobilie dann auch selbst nutzen.

In der Praxis gestaltet sich der Verkauf an diese Interessenten schwierig: Der Käufer einer bewohnten Immobilie muss das bestehende Mietverhältnis wegen Eigenbedarf kündigen. Hierfür muss die Kündigung ausführlich begründet sein. Und nicht selten werden Eigenbedarf-Kündigungen gerichtlich überprüft oder sogar abgelehnt, da die aufgeführten Gründe nicht ausreichen.
An dieser Stelle springen diese Interessenten meist ab, da der Prozess Zeit, Geld und Nerven in Anspruch nimmt.
Auch bei Ihnen. Wenden Sie sich deshalb an eine wirklich definierte Zielgruppe.

Bewohnte Immobilie? Gerne

Ihre vermietete Immobilie eignet sich am besten für den Verkauf an eine Zielgruppe, die sich an der Tatsache, dass sie bereits bewohnt wird, nicht stört: an Kapitalanleger.

Diese Zielgruppe ist auf der Suche nach einer Immobilie, die sie eben nicht selbst bewohnen, sondern als Kapitalanlage nutzen wollen. Wenn diese bereits vermietet ist, kommt das sogar gerade recht. Zeigen Sie dem Interessenten, dass Ihrer Immobilie von einem zuverlässigen Mieter bewohnt wird, der seine Miete immer pünktlich bezahlt und Ihre vier Wände immer gut gepflegt hat.

Miteinbezogen: der Bewohner der Immobilie

Manchmal liegt die Lösung direkt vor Ihrer Nase. Fragen Sie deshalb doch einfach mal bei Ihrem Mieter nach, ob er nicht Interesse hat, die Immobilie zu kaufen. Oft haben Mieter einen Immobilien-Kauf zwar nicht in ihrem Fokus – aber wenn Sie eine Beispiel-Rechnung aufführen, wie sich monatliche Kreditrate und Miete zueinander verhalten, könnte das Interesse geweckt werden.

Und auch wenn Ihr Mieter kein Interesse an einem Kauf hat: Beziehen Sie ihn in Ihre Verkaufsabsichten ein und sprechen Sie oft darüber. Finden Sie zusammen mit ihm einen Käufer. Das schafft eine angenehme Basis für den Verkauf der bewohnten Immobilie.

Jetzt Ratgeber "Privatverkauf der Immobilie" herunterladen

Bewohnte Immobilie: die Verkaufs-Vermarktung 

Bedenken Sie: Bewohnte Wohnungen werden anders vermarktet als freie Wohnungen. So sind sie z.B. bei Onlineportalen oft auch in einer gesonderten Rubrik aufgelistet.

Um den Verkauf erfolgreich zu meistern, wenden Sie sich an einen Immobilienmakler in Stuttgart. Er hat zum einen meist schon einen Pool an Interessenten, die bereit sind, eine bewohnte Immobilie zu kaufen. Aus diesen wird er vorab auswählen und erst dann einen Besichtigungstermin ausmachen, wenn derjenige ernsthaftes Interesse zeigt. So wird der Mieter nicht ständig gestört.

Zum anderen kann der Immobilienmakler zwischen den unterschiedlichsten Parteien – Verkäufer, Mieter, Käufer – als Vermittler agieren und die Interessen aller berücksichtigen.

Preis Ihrer Immobilie ermitteln

Sie haben Fragen zum Thema „Bewohnte Immobilie verkaufen“? Ich beantworte Sie gerne – kontaktieren Sie mich einfach!

Ihr Julian Tolias

Mitglied im ivd Immoscout Premiumpartner Top Immobilienmakler 2018 - Stuttgart Capital Top Makler 2017 - Stuttgart Bellevue Best Property Agent 2018