0711 - 88 200 78 0
Jetzt für Sie erreichbar!

Die Grundsteuer ist verfassungswidrig – was sind die Folgen?

Was Sie jetzt in Sachen Grundsteuer tun können

Das Bundesverfassungsgericht hat sein Urteil gefällt: Die Grundsteuer ist verfassungswidrig. Und das heißt, eine Neuregelung muss her. Doch was bedeutet das für Sie als Immobilieneigentümer in Stuttgart? Welche Änderungen werden auf Mieter zukommen? Und was genau ist eigentlich die Grundsteuer? Hier sind die wichtigsten Informationen rund um das Thema „Grundsteuer“.

Die Grundsteuer – eine Immobilien-Besteuerung

Die Grundsteuer ist eine der wichtigsten Steuereinnahmen für Kommunen, sie spült jedes Jahr etwa 14 Milliarden in die kommunalen Haushalte – das sind immerhin 10% der gesamten kommunalen Steuereinnahmen. Ausgehend von einer einheitlichen Bemessungsgrundlage können die Kommunen ihren Individuellen Hebelsatz wählen und so den Satz der Grundsteuer für Immobilien selbst bestimmen.

Um die Grundsteuer berechnen zu können, hat jedes Grundstück einen festgelegten Wert. Dieser sollte eigentlich alle sechs Jahre überprüft und angepasst werden.
Doch genau diese Neubewertungen wurden faktisch nie durchgeführt – und so liegen uralte Berechnungsgrundlagen für die Grundsteuer vor. Das hat in den vergangenen Jahren dazu geführt, dass immer gleiche Grundsteuersätze verwendet worden sind, obwohl sich der Wert der Immobilie deutlich verändert hat. Das soll sich nun ändern.

Wertermittlung anfordern

Die Grundsteuer vor Veränderungen

Wie sich die Grundsteuer für Ihre Immobilie in Stuttgart genau verändern wird, ist jetzt noch nicht absehbar. Auch wenn es Überlegungen und mögliche Modell-Berechnungen gibt, so ist noch keine Entscheidung gefallen. Fest steht, es wird sich etwas verändern: Die Grundsteuer soll besser an den tatsächlichen Wert einer Immobilie angepasst werden. Und so werden manche Immobilieneigentümer in Zukunft mehr und andere Immobilieneigentümer weniger Grundsteuer bezahlen müssen – denn der Gesamtbetrag für die Grundsteuer soll nicht erhöht werden.

Kostenloses E-Book "Immobilie geerbt" sichern

Modelle für die Grundsteuer – Kostenwert-Modell vs. Südländer-Modell

Die wahrscheinlichsten Modelle zur Neuregelung der Grundsteuer für Immobilien sind das Kostenwert-Modell und das sogenannte Südländer-Modell.

Das Kostenwert-Modell wird bisher von den meisten Bundesländern präferiert. Hierbei muss jedes Grundstück und jede darauf gebaute Immobilie bewertet werden. Das Kostenwert-Modell bezieht die Baukosten einer Immobilie mit ein – welche in den meisten Fällen geschätzt werden müssen und damit die Kosten für das Verfahren nach oben ziehen. Von den Baukosten werden dann die Verfallskosten der genutzten Jahre abgezogen. So ergibt sich der Richtwert zur Ermittlung der Grundsteuer einer Immobilie. Unklar ist allerdings die Gewichtung des Wertes für das Grundstück.

Im Südländer-Modell – weil es von den südlichen Bundesländern vorgeschlagen wurde – wird die Grundsteuer auf Grundlage der Größe von Grundstücken und Immobilien bemessen. Verschiedene Arten der Immobilien können dabei unterschiedlich berücksichtigt werden. Mit diesem Modell würden Wertsteigerungen der Immobilien nicht so stark zu einer Erhöhung der Grundsteuer führen.

Was sagt die Regierung? – Grundsteuer für ungenutzte Flächen

Gerade in Ballungszentren sind ungenutzte Flächen ein beliebtes Spekulationsobjekt für Investoren und gleichzeitig ein Dorn im Auge der Politik. Deshalb hat sich die Regierung in ihrem Koalitionsvertrag für eine Grundsteuermöglichkeit ausgesprochen, in welcher ungenützte Flächen besonders stark besteuert werden.

Was Sie jetzt in Sachen Grundsteuer tun können!

Das Bundesverfassungsgericht hat eine Frist bis 2019 gesetzt – bis dahin muss die Grundsteuer eine neue Grundlage zur Berechnung haben. Bis die Folgen aus diesem Beschluss zu spüren sind, werden also noch ein paar Monate vergehen.
Wenn Sie sich schon jetzt mit der Grundsteuer oder anderen Themen aus der Immobilienwelt auseinandersetzen möchten, noch Fragen haben oder einen Rat brauchen, was Sie nun in Bezug auf Ihre Immobilie in Stuttgart beachten sollten, kontaktieren Sie uns.

Kommentare sind geschlossen.

Mitglied im ivd Immoscout Premiumpartner Top Immobilienmakler 2018 - Stuttgart Capital Top Makler 2017 - Stuttgart Bellevue Best Property Agent 2018