0711 - 88 200 78 0
Jetzt für Sie erreichbar!

Immobilien-Verkauf: Wie sich Sanierungsmaßnahmen auf den Wert auswirken

Sanieren mit Erfolg

Der Verkauf Ihrer Immobilie steht an, doch die besten Tage der Immobilie sind schon etwas vergangen: Die Wände sind nicht mehr die hellsten und die Dachziegel nicht mehr die neusten. Das mindert den Verkaufspreis. Doch lohnt sich eine Sanierung vor dem Verkauf, um damit den Wert Ihrer Immobilie zu steigern? Hierfür ist der Kosten-Nutzen-Faktor entscheidend.

Was ist Ihre Immobilie wert?

Kleinere Sanierungsarbeiten

„Dekorative“ Sanierungen können schon das Streichen von Wänden oder die Erneuerung des Bodens sein. Diese Maßnahmen sind zwar für den Verkauf der Immobilie nicht notwendig, verbessern den ersten Eindruck jedoch stark: Denn eine gepflegte Immobilie wirkt auf Interessenten einfach hochwertiger. Und diese relativ günstigen Sanierungen können schnell einen höheren Verkaufspreis ausmachen.

Jetzt Ratgeber "Immobilie sanieren" herunterladen

Bei größeren Sanierungen 

Bei jedem Sturm strömt der Wind durch die Immobilie und die Heizung hat die letzten drei Generationen überlebt – solche Mängel tragen ganz offensichtlich zur Wertminderung der Immobilie bei. Der Sanierungsaufwand hierfür ist teuer und beansprucht eine Menge Zeit.

Deshalb gilt: Die Sanierung muss sich für Sie lohnen. Das heißt: Der Wert der Immobilie muss beim Verkauf also mindestens um mehr als die Sanierungskosten gestiegen sein.

Damit diese Gleichung aufgeht, brauchen Sie eine wasserdichte Kalkulation. Ziehen Sie hier Experten zu rate, die über die Bausubstanz und auch die potenziellen Kunden in der Region Bescheid wissen. So können Sie das Risiko senken, unnötige Sanierungsarbeiten vor dem Verkauf Ihrer Immobilie zu tätigen.

Die Wertsteigerung durch eine Sanierung in Zahlen

Es ist wichtig, dass Sie bereits im Exposé den Zustand Ihrer Immobilie in Stuttgart richtig beschreiben. So sprechen Sie die richtige Käufer-Zielgruppe an: Die, die am liebsten gleich einziehen möchten, oder doch die, die gerne noch Zeit und Geld in Renovierungsarbeiten stecken.

Die Immobilien-Branche unterscheidet hier zwischen:

  • einer einfachen Ausstattung, bei welcher noch einige Arbeiten gemacht werden müssen, bevor es zum gemütlichen Zuhause wird.
  • einer normalen Ausstattung, bei der es dem Käufer sofort möglich ist, einzuziehen; die Immobilie muss also nicht erst groß saniert werden.
  • Und einer gehobenen Ausstattung, die den neusten und modernsten Wohntrends entspricht.

Durch eine Sanierung um eine Ausstattungsstufe kann z.T. ein um ca. 15% höherer Verkaufspreis erzielt werden. Die angegebenen Werte sind dabei nur erste Richtwerte und müssen für jeden Fall einzeln betrachtet werden.

Noch ein Experten-Rat am Rande: Kauf-Interessenten schätzen die anfallenden Sanierungskosten meist zu hoch ein. Seien Sie hierauf mit einer guten Kosten-Einschätzung bei der Besichtigung vorbereitet.

Jetzt Ratgeber "Immobilie sanieren" herunterladen

Sanieren mit Erfolg

In den meisten Fällen kann durch eine dekorative Sanierung schon viel gewonnen werden. Besonders bei Immobilien mit einfacher Ausstattung kann so der Verkaufspreis stark gesteigert und der Kreis der Interessenten vergrößert werden.

Welche Sanierungsmaßnahmen sich am effektivsten auf den Verkaufspreis auswirken, können nur Experten mit regionaler Erfahrung bewerten. Damit Sie das Optimum aus Ihrer Immobilie herausholen, unterhalte ich mich gerne mit Ihnen. Kontaktieren Sie mich einfach.

Ihr Julian Tolias

Kommentare sind geschlossen.

Mitglied im ivd Immoscout Premiumpartner Top Immobilienmakler 2018 - Stuttgart Capital Top Makler 2017 - Stuttgart Bellevue Best Property Agent 2018